Ferienwohnung auf Mallorca

Blogbeitrag #07

Eine Ferienwohnung auf Mallorca ist aber auch schön!

Ihr Lieben,

so ein Blog ist schon was Schönes. Ich finde es toll, dass ich dadurch die Möglichkeit habe, mich mit euch auszutauschen und meine Co-Ownership Erfahrungen mit euch zu teilen! Schließlich kauft man sich nicht alle Tage einen Miteigentumsanteil an einer Ferienimmobilie. Vor einigen Jahren hätten wir uns noch nicht mal getraut, laut auszusprechen, dass wir uns so etwas vorstellen können. Co-Ownership ist eben eine völlig neue Idee, vielleicht auch eine etwas verrückte Idee, aber mir gefällt sie! 😉 Euch auch?

Mallorca lässt uns nicht los…

Nachdem ich nun schon eine konkrete Idee davon hatte, wie mein Blog über Co-Ownership aussehen soll und worüber ich schreiben möchte, flatterten mir plötzlich wieder einige interessante Exposés ins Haus. Mein Berater bei MYNE Homes* hatte mich wieder angeschrieben und mir zwei Objekte auf Mallorca vorgeschlagen. Eigentlich eine ganz tolle Sache, aber noch mal Mallorca? Wir hatten ja schon festgestellt, dass wir zumindest gerne die Option hätten, unser Feriendomizil mit dem Auto erreichen zu können. Aber ich konnte es ja wieder nicht lassen. Ich musste mich schon wieder reinsteigern! Ich sage euch, passt bloß auf, Immobilien machen süchtiger als jede Tafel Schokolade 😉

Ich stellte mir schon wieder vor, wie ich am Playa de Muro in der Sonne liege oder mit einem leckeren Eis durch die Altstadt von Alcudia schlendere. Das hatte ich mir beim letzten Mal schon so sehr gewünscht. Blöd nur, dass es diesmal gar nicht um den Norden von Mallorca ging. Es standen zwei Immobilien im Südwesten Mallorcas zur Auswahl. Da gibt es wohl mehr Nachfrage, hab ich mir sagen lassen. Kann ich zwar nicht so hundertprozentig nachvollziehen, aber ich muss ja auch zugeben, noch nie dort gewesen zu sein.

Eigentlich sollte ich mir das ganze mal anschauen. Muss ich ja jetzt eh, weil ich einen Blog schreibe und immer top informiert sein muss. Da bin ich ja schon fast gezwungen mal hier und da hinzufliegen und mir schöne Ferienimmobilien anzuschauen. Schließlich tue ich doch alles für meine Leser! 😉

Naja, vielleicht kann ich meinen Mann ja zu einem Kurzurlaub überreden und dann kommt mir ganz spontan die Idee, dass man sich ja auch ein paar Immobilien anschauen könnte. Wo man gerade schon mal da ist… Ob er mir das wohl abkauft…?

Anzeige

Die Besichtigungen gehen in die zweite Runde. Vielleicht wird es doch eine Ferienwohnung auf Mallorca!

Letztendlich konnte ich es mir einfach nicht nehmen lassen. Wir flogen wieder nach Mallorca. Zweite Runde, zweite Chance! Wenn wir jetzt tatsächlich eine Ferienwohnung auf Mallorca finden, fresse ich einen Besen!

Wir kamen in Paguera unter. Schließlich wollte ich mir den Südwesten Mallorcas gerne einmal anschauen, wo es dort doch so eine hohe Nachfrage nach Ferienimmobilien gibt. Mein Berater bei MYNE Homes*, der praktischerweise auf Mallorca aufgewachsen ist (Grüße gehen raus! 😉 ), schickte mir eine Liste mit sehenswerten Orten. Darunter z.B. die 3-Finger-Bucht in Portals Vells und das kleine Fischerdorf San Telmo. Wir erkundeten alles mit dem Mietwagen. Diesen hatte ich, wie immer, schon von zu Hause aus (über Check24.de*) gebucht.

Ich glaube, ich habe noch nie in so kurzer Zeit so viel von einer Ferienregion gesehen, wie in diesen Tagen. Ich habe mich aber ehrlich gesagt auch nicht wirklich daran gehalten, mir nur den Südwesten anzuschauen. Dafür war ich einfach zu neugierig auf andere Orte, die ich noch nicht besucht hatte. Ich fuhr ins Tramuntana-Gebirge nach Soller und nach Valdemossa, zum Es Trenc Strand im Osten der Insel und irgendwann fand ich mich auch wieder Eis essend auf einer Bank in der Altstadt von Alcudia wieder. Ups!

Paguera dagegen war mir irgendwie zu touristisch. Ich habe wohl eher einen Faible für das alte, ureigene Mallorca. Aber schauen wir mal, die Ferienwohnungen habe ich mir ja noch gar nicht angesehen…

Dann ging es los: Als erstes war eine recht kleine Ferienwohnung in Cala Major an der Reihe. Eigentlich war sie sogar zu klein. Es gab nämlich nur ein Schlafzimmer. Ein wenig schwierig, wenn man dort mit 4 Personen unterkommen muss. Aber der Preis war unschlagbar und ich war ja schließlich auch in meiner Mission als Bloggerin unterwegs 😉

Auf dem Weg zu der Ferienwohnung fiel mir schon auf, dass es sich hier um eine viel städtischere Gegend handelte als ich es mir vorgestellt hatte. Wobei Cala Major natürlich sehr nah an Palma liegt, das hätte man erahnen können. Hat ja auch absolut Vorteile, wenn mehr drum herum los ist, aber mit der malerischen Wohnsiedlung in Bonaire ist das ganze natürlich nicht vergleichbar. Was möchte ich im Urlaub denn eigentlich genau? Eher mehr Infrastruktur oder will ich doch lieber meine Ruhe?

Ich entschied mich für letzteres. Die Wohnung war in einem absolut hochwertigen und modernen Gebäude. Ich habe wirklich selten Mehrfamilienhäuser gesehen, die so architektonisch stilvoll anmuteten. Allerdings sah es in der Umgebung nicht ganz so aus. Die Häuser waren schon ziemlich in die Jahre gekommen und es gab dort keine schnuckeligen Einfamilienhäuschen, sondern eher Hochhäuser. Mir war daher schon klar, dass die Wohnung nichts für uns ist, bevor ich sie gesehen hatte. Aber die Besichtigung hat mich dennoch sehr viel weiter gebracht! Es ist schließlich auch gut, zu wissen, was man nicht möchte. Und mir als Ferienimmobilien-Stalker tat das mal ganz gut 😉

Kann Santa Ponsa überzeugen?

Santa Ponsa, davon hatte ich schon sooo viel gehört. Echt eine Schande, dass ich noch nie dort war. Als Immobilien-Fan kommt man hier nämlich absolut auf seine Kosten. Nicht ohne Grund ist Santa Ponsa eine der teuersten Gegenden auf Mallorca. Es reihen sich dort wirklich zahlreiche atemberaubend schöne aber auch prunkvolle Villen mit liebevoll angelegten Grundstücken aneinander. Auch, wenn man sich dort keine Immobilie leisten kann, mit dem Auto oder dem Fahrrad durchfahren muss man auf jeden Fall!

Die Wohnung, die wir uns anschauten, war unweit des Sandstrandes von Santa Ponsa gelegen. Ein Fußweg von max. 10 Minuten, was mit Kindern ausgesprochen hilfreich sein kann. Allerdings mutete die Promenade von Santa Ponsa auch eher der in Paguera an. Sehr viele bunte Geschäfte mit aufblasbaren Plastikkrokodilen reihten sich aneinander. Jetzt denkt ihr sicherlich: Wir sind doch auf Mallorca, da ist es nunmal touristisch! Da habt ihr vollkommen recht! Aber ich habe auch da wieder festgestellt, dass ich eine Ferienwohnung auf Mallorca zwar schön fände, aber dann doch eher im urigen Teil der Insel. Mir gefällt der Norden einfach besser. Jedem das Seine!

Die Ferienwohnung hingegen war ein absoluter Blickfang. Ein großzügiger Balkon und eine Dachterrasse mit Pool, was will man mehr… Des Weiteren war sie diesmal mit zwei Schlafzimmern auch groß genug für uns. Da kam sogar mein Mann kurz ins Grübeln, wo er doch vorher noch gesagt hatte, dass er viiiieeelll lieber nach Italien möchte. Tja, was lernen wir daraus: Es ist wirklich unerlässlich, sich die Ferienimmobilien und deren Umgebung direkt vor Ort anzuschauen. So schön und informativ die Exposés auch sind, das Flair einer Immobilie ist eben subjektiv und das kannst nur du selbst einfangen!

Wieder zurück im Flieger ließen wir alles noch einmal Revue passieren. Santa Ponsa ist eine absolut sehens- und wohnenswerte Gegend, aber eben nicht für uns. Cala Major ist einer der trendigsten aufkommenden Hot-Spots auf der Insel, aber halt eben nicht für uns. So ist es nunmal…

Aber es wäre doch gelacht, wenn nicht auch wir unsere Traumferienimmobilie finden würden. Vielleicht wird es sogar eine Ferienwohnung auf Mallorca, wer weiß… Die Suche geht weiter!

Ich freue mich, wenn ihr mich begleitet 😉

Viele Grüße,

eure Anne

Du möchtest einen Co-Ownership-Anteil erwerben?

Deine Traumferienimmobilie ist nicht mehr weit entfernt. Ich stehe mit vielen Co-Ownership-Anbietern am deutschen Markt in Kontakt und kann dich bei deiner Kaufentscheidung begleiten:

♡ Über mich erhalten meine LeserInnen exklusive Vorteile beim Kauf eines Miteigentumsanteils!

♡ Du kannst mir alle Fragen zum Thema Co-Ownership stellen, die dir auf der Seele brennen!

♡ Für meine Leistungen fallen für dich keine Kosten an!

Anzeige

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner